Sommerblumen im Frühjahr anpflanzen | hauptsachegarten.de
Blumen und Pflanzen

Sommerblumen im Frühjahr anpflanzen: So funktioniert's

|Blumen und Pflanzen
Hübsche Dahlien sollten Sie bereits im Frühjahr anbauen.
iStock.com/Abigail210986

Die Frühjahrszeit ist die optimale Pflanzzeit für Sommerblumen. Ob Dahlien oder Prachtspiere, Duft-Wicke oder Pfingstrose — wer jetzt zu Schaufel und Spaten greift, freut sich schon bald über prachtvoll blühende Sommerblumen in seinem Garten. Gartenblumen wie Goldmohn und Sommerazalee, Kornblume und Wicke können jetzt direkt an Ort und Stelle gesät werden. Auch viele bunte Blumen-Samenmischungen fühlen sich ab Mitte April schon im Freiland wohl.

So pflanzen Sie Ihre Sommerblumen bereits im Frühjahr an:

Das Saatgut wird angedrückt und mit feiner Erde abgedeckt. Als Faustregel gilt, dass die Samenkörner so hoch mit Erde bedeckt werden, wie sie selber dick sind. Ausnahme sind sogenannte Lichtkeimer. Sie werden nur leicht angedrückt und nicht mit Erde bedeckt. In den nächsten Wochen muss der Boden unbedingt gleichmäßig feucht gehalten werden und darf nicht austrocknen. Eine Abdeckung mit Folie oder Vlies sorgt für eine schnellere Erwärmung und schützt die Samenkörner vor Witterungseinflüssen und Vogelfraß.

Empfindlichere Pflanzen wie Studentenblumen oder Sonnenhut am besten in Töpfen oder Saatschalen vorziehen. Hierfür eignen sich sehr gut Zimmergewächshäuser und Pflanzballen.

Blumenzwiebeln und Stauden pflanzen:

Blumenzwiebeln wie Zierlauch, Lilien und Orientstern vertragen schon im April die ersten Sonnenstrahlen im Garten. Sobald die Frostgefahr vorbei ist, werden auch Dahlien, Blumenrohr oder Begonien ausgepflanzt. Alternative: Sie ziehen wärmebedürftige Zwiebel- und Knollengewächse bereits auf der Fensterbank vor. Auch für die Wurzelstöcke von Stauden wie Pfingstrose oder Prachtspiere ist es jetzt Zeit, ein schönes Plätzchen im Freien zu suchen.

 

Mehr zum Thema "Sommerblumen":